Vernetzung von Montessori Stakeholdern und Advocacy in Tansania

Die Arthur Waser Stiftung fördert die nationale und internationale Vernetzung von Lehrkräften, Ausbildner*innen, Eltern und anderen Interessensvertretern im Bereich der Eearly Childhood Education (ECE), damit sie voneinander lernen und ihre gemeinsamen Interessen durchsetzen können. Tansania beheimatet rund 5000 Montessori-Lehrpersonen, die an insgesamt sieben qualitativ hochstehenden Trainingszentren ausgebildet worden sind. Führungspersönlichkeiten im Bildungsministerium und im Ministerium für Soziales anerkennen die Qualität der Montessori-Pädagogik.

«Wir haben uns gefragt: Was ist Montessori?
Wir haben gelernt, dass es eine Methode ist, die sehr nützlich ist und die uns befähigt.»

Dr. Ave-Maria Semakafu, Vize-Staatssekretärin am Bildungsministerium in Tansania, Januar 2020

Um diese Kräfte zu bündeln, unterstützt die Arthur Waser Stiftung die Vernetzung verschiedener Montessori-Stakeholder. Die Stiftung fördert insbesondere den nationalen Verband der Montessori-Lehrpersonen (MTAT), der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Montessori-Interessensvertreter in Tansania zusammenzubringen, um effektive Lobby- und Advocacy-Arbeit im Sinne von Montessori zu betreiben.